Kantorei St. Martin

Planung für das erste Halbjahr 2020

Jean Françaix: L'Apocalypse selon St. Jean

Die Apokalypse nach Johannes

Das phantastische Oratorium in drei Teilen für vier Solisten, gemischten Chor und zwei Orchester von Jean Francaix entstand 1939.

Die Aufführung mit den Kantoreien der Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis und St. Martin Hannover-Linden ist für Anfang Juli 2020 geplant.

Planung für das zweite Halbjahr 2019

Nun komm, der Heiden Heiland

Nach den Sommerferien geht es weiter mit den Proben zur Bachkantate, die am ersten Advent in der Neustädter Hof- und Stadtkirche im Rahmen der Reihe "Bach um Fünf" erklingen wird.

Teile aus der Kantate "Nun komm, der Heiden Heiland" BWV 62 erklingen bereits morgens in St. Martin im Gottesdienst.

Erste Kantoreiprobe: 20. August 2019, 19:30 Uhr

Kantoreifreizeit in Springe

Vom 8. bis 10. November 2019 probt die Kantorei St. Martin für die Bachkantate in Springe im "Lutherheim".

Überweisung für die Chorfreizeit 2019

Die Kontoverbindung lautet:

Empfänger: Stadtkirchenkasse

IBAN: DE54 5206 0410 0000 0061 14

Verwendungszweck: 728Kantoreifreizeit - Name des Teilnehmers

Bitte unbedingt den Verwendungszweck 728Kantoreifreizeit und den Namen angeben, damit die Überweisung richtig zugeordnet werden kann!

Auftritt in der Reihe "Bach um Fünf" in der Neustädter Hof- und Stadtkirche

Sonntag, 1. Dezember 2019
»Nun komm, der Heiden Heiland« BWV 62
Chor: Kantorei St. Martin, Linden (Annette Samse)
Orgel: Isabelle Grupe
Predigt: Pastorin Martina Trauschke

Planung für das 1. Halbjahr 2018

Mit der ersten Probe der Kantorei St. Martin starten wir am 16.1. ins Jahr 2018. Die Leitung übernimmt Christel Albrecht.

Die Probe am 23.1.2018 wird die erste unter Leitung von Annette Samse sein. Im Anschluss daran folgt die jährliche Besprechung u.a. über das Jahresprogramm der Kantorei für 2018 und andere wichtige Dinge.

Am 18.2. steht dann schon der OrgelPlus-Gottesdienst mit der Kantorei auf dem Programm. Außerdem beschäftigt  uns das Requiem von Brahms, denn im August - kurz nach den Sommerferien - proben wir bereits gemeinsam mit dem Chor aus Mennighüffen in Springe für die Konzerte im November.

Luther der Liedermacher
Luther und seine Lieder: Konzert-Gottesdienst zum 1. Advent 2017

Herbst 2017: Luther, der Liedermacher

Der erste Termin nach den Sommerferien ist der 08.08.2017 um 19.30 h. Unmittelbar danach, vom 11.08. bis 13.08., ist bereits das Probenwochenende in Hermannsburg. Ein Schwerpunkt ist die Vorbereitung auf den Konzertgottesdienst "Luther, der Liedermacher" am 3.12.2017, dem 1. Advent. Luthers Lieder stehen bis heute in den Gesangbüchern nicht nur der evangelischen Kirche. Teils sind Text und Melodie von Luther, teils dichtete Luther (frühneuhoch-) deutsche Texte zu älteren Melodien lateinischer Kirchenlieder.

Nur einige Beispiele sind "Vom Himmel hoch, da komm ich her" (EG 24), "Gelobet seist du, Jesus Christ" (EG 23) und "Nun komm, der Heiden Heiland" (EG 4).

Die Lutherische Messe  "Missa in F" (BWV 233) von Johann Sebastian Bach wird für eine Aufführung in St. Martin erneut geprobt werden.

Außerdem beginnt die Kantorei ab August mit den Proben für Johannes Brahms "Ein deutsches Requiem" (op. 45), das 2018 auf dem Konzertprogramm stehen wird.

Reihe Musik im Gottesdienst: Luther, der Liedermacher

Kantorei St. Martin im Frühjahr 2017

Ab dem 8.11.2016 beginnen die Proben für die "Lutherische Messe" von Johann Sebastian Bach, die am Sonntag, dem 7.5.2017 in der Neustädter Hof- und Stadtkirche erklingen wird.

Der Probenbeginn nach der Weihnachtspause ist voraussichtlich Dienstag, der 17.1.2017.

Kantorei St. Martin im Herbst 2016

Nach dem gemeinsamen Chorwochenende mit dem Kirchenchor Mennighüffen im August in Springe steht weiter die Vorbereitung auf das Konzert Laudate Dominum im Focus. Am Sonnabend, 29. Oktober 2016 ab 17 Uhr erklingen die „Messe in C, op 169” von Josef Gabriel Rheinberger, „Wer nur den lieben Gott lässt walten” von Felix Mendelssohn-Bartholdy, das „Laudate Dominum” von Wolfgang Amadeus Mozart und die „Suite g-Moll”(BWV 1070) von Bach in der St. Martinskirche Hannover-Linden. Am Sonntag dem 30. Oktober 2016 um 17 Uhr folgt das Konzert in der ev.-luth. Kirche Mennighüffen.

In der Advents- und Weihnachtszeit sind Auftritte der Kantorei St. Martin im Gottesdienst am 1. Advent (27.11.2016, 11 Uhr), im Friederikenstift (13.12.2016, 18 Uhr) und in der Christmette (24.12.2016, 23 Uhr) geplant.

Chor- und Orchesterkonzert Laudate Dominum im Oktober 2016

Kantorei St. Martin im Frühjahr 2016

Nach dem Dankes-Konzert am 17. April 2016 und dem Himmelfahrtsgottesdienst im Gartentheater der Herrenhäuser Gärten beginnen die Proben für das Konzertwochenende Ende Oktober 2016 in  St. Martin Linden (29.10.2016) und Mennighüffen (30.10.2016).

Zur Vorbereitung auf diese Konzerte dienen das Chorwochenende in Springe (19.8. bis 21.8.2016) und eine Probe in Mennighüffen am 22.10.2016, die gemeinsam mit dem Chor aus Mennighüffen stattfinden werden.

Die Kantorei St. Martin probt u.a. die Messe in C op. 169 von Josef Gabriel Rheinberger (1839-1901), die Choralkantate Wer nur den lieben Gott läßt walten von Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) und Laudate Dominum aus Vesperae solennes de Confessore KV 339 Nr. 5 von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791).

Das Sommerabschlussfest findet wegen der frühen Lage der niedersächsischen Sommerferien bereits am 21.06. im Gemeindehaus statt.

Kantorei St. Martin 2016

Am 17. April 2016 findet das Konzert "Jubilate, organum adest" unter Beteiligung der Kantorei St. Martin statt.

Erarbeitet wird u.a. die Kurze Messe in Es von Théodore Dubois (1837-1924), ursprünglich komponiert für Sopran, Tenor, Bass und Orgel - französisch: Messe brève à 3 voix en Mi b. Théodore Dubois war an verschiedenen Kirchen in Paris als Kapellmeister, Chordirigent und Organist tätig und Professor für Harmonielehre am Conservatoire.

Am 29. und 30. Oktober 2016 gibt es als Ergebnis der gemeinsamen Probenarbeit mit dem Kirchenchor aus Mennighüffen ein Konzert zur Reformationszeit in der St. Martinskirche Hannover-Linden und der Kirche in Löhne Mennighüffen.

Natürlich ist die Kantorei St. Martin auch 2016 in Gottesdiensten zu hören, wie z.B. am Karfreitag, in Gottesdiensten der Orgel plus-Reihe und Heiligabend in der Christmette.

Kantorei St. Martin im Frühjahr 2015

In der ersten Jahreshälfte steht die Erarbeitung zeitgenössischer Chorwerke von Komponisten aus dem Baltikum wie Arvo Pärt (*1935 in Estland) und Vytautas Miškinis (*1954 in Vilnius, heute Litauen) auf dem Programm. Erklingen werden Da pacem Domine von Arvo Pärts (komponiert 2004) und das Offertorium Ad te Dominum levavi von Vytautas Miškinis (1990).

Außerdem bereitet sich die Kantorei auf das Jubiläumswochenende „900 Jahre Linden” Anfang Mai vor. Erklingen wird u.a. eine Kantate „Nun jauchzet dem Herren, alle Welt” für dreistimmigen gemischten Chor und Bläser des niederösterreichischen Komponisten Hans Weber (1886-1973).

Kantorei St. Martin im Herbst 2015

Im 2. Halbjahr stehen das Chorwochenende in Springe und die Vorbereitung auf die beiden Weihnachtskonzerte in Linden und Mennighüfen (gemeinsam mit dem Chor aus Mennighüffen, Solisten und Orchester) im Mittelpunkt der musikalischen Arbeit der Kantorei St. Martin.

Auf dem Programm steht u.a. das Magnificat von Antonio Vivaldi (1678-1741).

Mendelssohn-Chorkonzert "Zwischenzeiten" in St. Martin Linden

Sonnabend, 22. November 2014, 17 h: Solisten: Theresa Etzold (Sopran), Claudia Erdmann (Alt), Jörg Erler (Tenor), Sven Erdmann (Bass) Kantorei St. Martin, Ensemble Ad Cor (Gambe, Violone, Blockflöte), Prof. Dr. Hans Bäßler (Orgel), Leitung Annette Samse.

Kontakt, musikalische Leitung

Kirchenkreiskantorin Annette Samse
Tel.: 0511 525872

Probenraum Gemeindehaus

Die Kantorei trifft sich regelmäßig am Dienstagabend um 19.30 h (nicht in den Ferien)

Gemeindehaus St. Martin
Niemeyerstr. 16
30449 Hannover